Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Modulübersicht PO 2012 & 2014

Die Modulübersicht des Bachelorstudiengangs Medienwissenschaften gibt Ihnen einen Überblick über den Inhalt Ihres Studiums. Die hier aufgeführte Gliederung in Kernbereich, Technikbereich, Wahlfplichtbereich, Praxisbereich sowie BA-Arbeit ist dabei von besonderer Bedeutung, da Sie in den unterschiedlichen Bereichen Ihre Credits erwerben müssen.

Bitte beachten Sie, dass nicht jedes Modul in jedem Semester angeboten werden kann.

Pflichtmodule (76 Credits)

 
Modulname Elemente SWS Credits Bemerkungen Semester
Propädeutik VL | SE | TUT 6 6 2 unbenotete Studienleistungen WS
Basismodul Medientheorie und -geschichte (M1) SE | SE | UE 6 9 1 Prüfungsleistung WS
Basismodul Medienanalyse (M2) SE | SE | UE 6 9 1 Prüfungsleistung SS
Vertiefungsmodul Medientheorie und -geschichte (M3) SE | SE | UE 6 9 1 Prüfungsleistung WS
Vertiefungsmodul Medienanalyse (M4) SE | SE | UE 6 9 1 Prüfungsleistung SS
Theorien und Modelle der Medien- und Kommunikationswissenschaft (K1) VL | SE 3 6 1 Prüfungsleistung WS
Methoden der Medien- und Kommunikationswissenschaft (K2) VL | SE 4 6 1 Studienleistung (Test) und 1 Prüfungsleistung SS
Grundlagen der Medientechnik (T1) VL | VL | UE | UE 6 8 2 Teilprüfungen WS+SS
Grundlagen der Informationstechnik (T3) VL 2 3 Voraussetzung T1; 1 Prüfungsleistung WS
Computernetze (T4) VL | UE 3 5 Voraussetzung T1; 1 Prüfungsleistung SS
Nachrichtentechnik (T5) VL | VL 4 6 Voraussetzung T3; 2 Teilprüfungen WS

Das Modul Propädeutik wird immer im Wintersemester angeboten und muss im ersten Semester mit zwei unbenoteten Studienleistungen (kleine Hausarbeit im SE und Übungsaufgabe im TUT) abgeschlossen werden.

Das Modul Theorien und Modelle der Medien- und Kommunikationswissenschaft (K1) wird nur im Wintersemester angeboten. Der Besuch wird ab dem 3. Fachsemester empfohlen.

Das Modul Methoden der Medien- und Kommunikationswissenschaft (K2) wird nur im Sommersemester angeboten. Es wird empfohlen, das Modul K1 vor dem Modul K2 zu belegen.

Das Modul Grundlagen der Medientechnik besteht aus "Mathematik für Medienwissenschaftler" (VL+UE) im Wintersemester und "Elektrotechnik für Medienwissenschaftler" (VL+UE) im Sommersemester. Das Modul muss im ersten und zweiten Semester belegt werden.
Besonderheit: Studierende mit dem Nebenfach IST belegen nur die Veranstaltung "Elektrotechnik für Medienwissenschaftler" (VL+UE) als Bestandteil ihres Nebenfachs. Das gesamte Modul "Grundlagen der Medientechnik" muss dann nicht im Hauptfach belegt werden.

Wahlpflichtbereich I: Einführung in das Programmieren (8 Credits)

 
Modulname Elemente SWS Credits Bemerkungen Semester
voraussichtlich: Einführung in das Programmieren & Programmieren I (T2a) PK | VL | UE 8 8 Studienleistung, unbenotete und benotete Prüfungsleistung SS+WS
Webprogrammierung (T2b) PK | VL | UE 6 8 2 Teilprüfungen SS+WS

Im Wahlpflichtbereich I müssen Sie sich zwischen den Modulen Einführung in das Programmieren & Programmieren I (T2a, voraussichtlicher Modulname) und Webprogrammierung (T2b) im Umfang von jeweils 8 Credits entscheiden.

Die Zusammensetzung des Moduls T2a ändert sich zum WS 2016/17: Das neue Modul wird voraussichtlich Einführung in das Programmieren & Programmieren I heißen und aus dem Praktikum "Einführung in das Programmieren" im Sommersemester und "Programmieren I" (VL+UE) im Wintersemester bestehen. Das Praktikum "Einführung in das Programmieren" muss vor "Programmieren I" belegt werden. Bitte beachten Sie, dass diese Angaben bis zur offiziellen Änderung der Prüfungsordnung noch nicht verbindlich sind.

Das Modul Webprogrammierung besteht aus "Webprogrammierung: Grundlagen" im Sommersemester und "Webprogrammierung: Anwendung" im Wintersemester, die aufeinander folgend belegt werden müssen.

Wahlpflichtbereich II: Medienkontexte (18 Credits)

 
Modulname Elemente SWS Credits Bemerkungen Semester
Medienrecht (K3) VL | SE 4 6 1 Prüfungsleistung WS+SS
Interdisziplinäres Modul BWL (K4) VL | VL 4 6 2 Teilprüfungen WS
Gesellschaft (Soziologie) (K5) VL | SE 4 6 1 Prüfungsleistung WS+SS
Staat (Politologie) (K6) VL | SE 4 6 1 Prüfungsleistung WS+SS
Kommunikations- und Medienpsychologie für Medienwissenschaftler (K7) VL | UE 4 6 1 Prüfungsleistung WS+SS
Kunst der Moderne (K8a) VL | SE | UE 6 12 1 Prüfungsleistung WS+SS
Kunst der Gegenwart (K8b) VL | SE | UE 6 12 1 Prüfungsleistung WS+SS
Theorie der Kunst (K8c) VL | SE | UE 6 12 1 Prüfungsleistung WS+SS

Im Wahlpflichtbereich II müssen Module im Umfang von insgesamt 18 Credits gewählt werden. Entweder Sie wählen drei Module im Umfang von je 6 Credits oder Sie kombinieren eines der Module K8a - K8c mit einem anderen Modul im Umfang von 6 Credits.

Das Interdisziplinäre Modul BWL besteht aus den Vorlesungen "Einführung in das Marketing" und "Einführung in die Unternehmensführung", die beide nur im Wintersemester angeboten werden.

Im Modul Kommunikations- und Medienpsychologie für Medienwissenschaftler wird die Vorlesung nur im Wintersemester angeboten.

Besonderheiten:

Studierende mit Kunstwissenschaft im Haupt- oder Nebenfach können die Module Kunst der Moderne, Kunst der Gegenwart und Theorie der Kunst nicht wählen.

Pflichtbereich: Medienpraxis, Professionalisierung und Praktikum (23 Credits)

 
Modulname Elemente SWS Credits Bemerkungen Semester
Medienpraxis diverse UE/SE/PJ/VL bis 17 unbenotete Leistungsnachweise WS+SS
Überfachlicher Professionalisierungsbereich diverse UE/SE/PJ/VL bis 17 unbenotete Leistungsnachweise WS+SS
Praktikum 6 - 12 Studienleistung: Praktikumsbericht (unbenotet)

In diesem Bereich müssen Module im Umfang von insgesamt 23 Credits gewählt werden.

Im Überfachlichen Professionalisierungsbereich können Sie aus Angeboten von TU und HBK wählen.

Besonderheiten Praktikum:

Sie müssen insgesamt mindestens 5 Wochen Praktikum nachweisen, die mit 6 Credits angerechnet werden. Ihr Praktikum können Sie auch stärker gewichten und mit bis zu 12 Credits anrechnen lassen, pro 40-Stunden-Woche Praktikum gibt es einen weiteren Credit. In diesem Fall müssen Sie im Professionalisierungsbereich entsprechend weniger Credits erbringen. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Praktika während Ihres Studiums absolviert wurden.

Pflichtmodul Bachelor-Arbeit (10 Credits)

 
Modulname Elemente SWS Credits Bemerkungen Semester
Wege zur BA-Arbeit CO 1 10 Prüfung: BA-Arbeit WS+SS

Das Kolloquium "Wege zur BA-Arbeit" sollte im 5. oder 6. Semester besucht werden. Das Modul wird mit der Bachelor-Arbeit abgeschlossen.

Studienverlaufsplan

 
Studienverlaufsplan Hf

vergrößern


Dieser Verlaufsplan verdeutlicht, welche Module in welchem Semester angeboten werden und belegt werden müssen. Als Richtwert sollten Sie in jedem Semester 30 Credits absolvieren.

Ba

Hier finden Sie Infos zum Bachelor of Arts Medienwissenschaften der HBK/TU Braunschweig