Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Medienwissenschaften im Ausland

Das Studium an zwei Universitäten ermöglicht es den Auslandsaufenthalt entweder über die Technische Universität oder die Hochschule für Bildende Künste zu organisieren.

Zurzeit gibt es jedoch hauptsächlich Austauschprogramme an der HBK, die explizit für Studierende der Medienwissenschaften sind. Hier hat man die Möglichkeit mit Erasmus nach London, Dundee, Barcelona, Lodz, Mailand, Budapest oder Toulouse zu gehen. Je nach Universität gibt es unterschiedliche Ausrichtungen und Schwerpunkte.

Genauere Informationen erhält man beim Auslandsamt der HBK.
Das International Office der TU bietet zusätzlich ein Erasmusaustauschprogramm mit dem Institut National Polytechnique de Toulouse an.

Neben den bereits bestehenden Austauschprogrammen gibt es auch die Möglichkeit den Auslandsaufenthalt eigenständig zu organisieren. In der Vergangenheit haben viele Studierende der Medienwissenschaften diesen Weg beschritten. Vorteil hierbei ist, dass der Studienort selbst gewählt werden kann. Nachteil ist die größere Eigeninitiative, die Kontakte und die Finanzierung müssen eigenständig organisiert werden. Natürlich helfen hier das Auslandsamt der HBK und das International Office an der TU weiter. Zusätzlich gibt es verschiedene Organisationen, wie z.B. den DAAD, die die Studierenden, besonders finanziell, unterstützen.

Bei Fragen zu Studieninhalten und anderen fachspezifischen Anliegen ist die Koordinationsstelle Medienwissenschaften Anlaufstelle.
 

Campus