Zur Navigation - Metanavigation überspringen |
Zum Inhalt - Navigation überspringen |
Zur Marginalspalte - Inhalt überspringen |

Änderungen nach Studienordnung 2010 & 2012

Ab dem Wintersemester 2010/11 und 2012/13 trat die neue Studienordnung in Kraft.

Neue Studienordnung ab dem Wintersemester 2010/11:

Damit die Änderungen für Studierende gültig werden, die sich vor dem WS 10/11 immatrikuliert haben, müssen diese einen Termin mit Frau Wloch im Prüfungsamt der HBK ausmachen und die neue Studienordnung abzeichnen. Wer nach der bisherigen Studienordnung weiter studieren möchte, kann das ohne Probleme tun.

Aus der Studienordnung ab dem WS 10/11 ergeben sich folgende Änderungen:

  • Die Technikmodule T1 und T3 werden in Teilmodule T1a/b und T3a/b geteilt. Dadurch ergeben sich Wahlmöglichkeiten zu den bisher bestehenden Veranstaltungen. T1b wird im Sommersemester und T3b im Wintersemester angeboten. Wer T1(a) bereits absolviert hat, kann trotzdem das neue T3(b) belegen, muss aber ggf. noch weitere Inhalte nachholen. Details hierzu klären Sie bitte mit den jeweiligen Dozenten. Wer sich für eine Vertiefung des Schwerpunkts Medientechnik interessiert und darüber nachdenkt, im Anschluss an den BA den MA der TU zu wählen, dem wird empfohlen, die bisherigen Veranstaltungen T1a und T3a zu belegen.
  • Die Module M1-M4 müssen nicht mehr innerhalb eines Semesters abgeschlossen werden. Sie können die Veranstaltungen aus mehreren Semestern innerhalb eines Moduls kombinieren, ausgenommen sind Module mit abweichenden Bemerkungen in der aktuellen Modultabelle. Wir empfehlen, die Modulprüfung erst zum Abschluss des Moduls zu absolvieren. Bitte beachten Sie bei Ihrer Wahl auch weiterhin die Hierachie zwischen Basis- und Aufbaumodulen und dass die Module weiterhin nur einmal pro Jahr angeboten werden.
  • Die Module K1 und K3 werden zu einem Modul K1(a-e) zusammengefasst. Aus diesem Bereich müssen Sie zwei Module auswählen, es gibt aber keine weiteren Einschränkungen mehr.
  • Die Wahlmöglichkeit im Modul K4 fällt weg.
  • Das bisherige Modul M5 wird zum neuen Modul K3.
  • Die neuen Module K3 und K4 sind Pflichtmodule.
  • Der fachnahe und überfachliche Professionalisierungsbereich wird zusammengefasst. Es müssen künftig insgesamt 17 Credits erbracht werden, unabhängig aus welchem der beiden Bereiche. Die Regelung bzgl. der Englischkurse bleibt davon aber unberührt.
  • Praktika können stärker gewichtet werden. Statt bisher sechs können nun bis zu zwölf Credits angerechnet werden. Im Professionalisierungsbereich müssen entsprechend weniger Credits erbracht werden. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass die Praktika während des Studiums absolviert wurden.

Zur Übersicht und den Änderungen im aktuellen Semester beachten Sie bitte die Modulübersicht.

Neue Studienordnung ab dem Wintersemester 2012/13:

Damit die Änderungen für Studierende gültig werden, die sich vor dem WS 12/13 immatrikuliert haben, müssen diese einen Termin mit Frau Wloch im Prüfungsamt der HBK ausmachen und die neue Studienordnung abzeichnen. Wer nach der bisherigen Studienordnung weiter studieren möchte, kann das ohne Probleme tun.

Aus der Studienordnung ab dem WS 12/13 ergeben sich folgende Änderungen:

  • Das Propädeutikum besteht im Hauptfach nun aus 3 Veranstaltungen (VL, SE, TUT) und umfasst 6 Credits. Statt bisher einer Studienleistung müssen nun zwei unbenotete Studienleistungen erfüllt werden.
     
  • Die Technikmodule T1a und T3a wurden zu dem Modul T2a (Einführung in das Programmieren und in Algorithmen) zusammengefasst, T1b und T3b zum Modul T2b (Webprogrammierung).
     
  • Das Technikmodul T2 ist in der neuen Studienordnung T1 (Grundlagen der Medientechnik).
     
  • Die Technikmodule T4-T6 sind nun die Module T3-T5 (T4 ist nun T3, T5 ist T4 und T6 ist T5).
     
  • Das Modul K3 ist zum Modul K1 (Theorien und Modelle der Medien- und Kommunikationswissenschaft) geworden, das Modul K4 ist nun das Modul K2 (Methoden der Medien- und Kommunikationswissenschaft).
     
  • Der Wahlpflichtbereich K1a-K1e sowie K2a-K2c ist nun aufgespalten in K3-K8c.
     
  • Für das Modul Wege zur BA-Arbeit werden nach neuer Studienordnung nur noch 10, statt bisheriger 11 Credits vergeben.
Faq