Master

Im Master-Studium der Medienwissenschaften geht es verstärkt darum, fachliche Kompetenzen zu vertiefen und je nach persönlichen Interessen
und dem späteren Berufsziel ein individuelles und charakteristisches Profil auszubilden. Historisches, theoretisches und analytisches Wissen bietet die Grundlage für kritisches, eigenverantwortliches, wissenschaftliches und praktisches Arbeiten.


Der Kernbereich Medienwissenschaften umfasst Module zu Medientheorie, -geschichte, -analyse und -technik. Ergänzt wird dieser Bereich um Module aus der Kunstwissenschaft und dem Design, in denen jeweils medienbezogene Themen behandelt werden. Damit erhält der kulturwissenschaftliche Ansatz der Medienwissenschaften die für die HBK spezifische Schwerpunktsetzung im bildwissenschaftlich/gestalterischen Bereich. Studierende mit besonderen Fähigkeiten oder Vorerfahrungen im Bereich Gestaltung haben die Möglichkeit, für ein Praxissemester an einem Projekt im Master-Studiengang Communication Arts teilzunehmen.

Der Wahlpflichtbereich ermöglicht eine Spezialisierung nach individuellen Interessen und Fähigkeiten. Es kann zwischen einer Schwerpunktsetzung entweder im technischen oder sozialwissenschaftlichen Bereich gewählt werden, die zusätzlich durch die Module Marketing und Englisch für Medienwissenschaftler sinnvoll ergänzt werden.

Der Bereich Praxis und Projekte erlaubt eine eigenständige Weiterqualifikation sowohl auf wissenschaftlicher als auch auf praktischer Seite. Das Projektmodul, in dem wissenschaftliche und praktisch orientierte Projekte umgesetzt werden können, ist hier von besonderer Bedeutung. Ziel ist es, Projekte eigenverantwortlich zu übernehmen und individuelle Standpunkte und Lösungsvorschläge zu entwickeln. Diese besondere Form der Lehre fördert die enge Zusammenarbeit im Team und stärkt soziale und organisatorische Fähigkeiten.

Ma

Hier finden Sie Infos zum Master of Arts Medienwissenschaften der HBK/TU Braunschweig

 

© HBK Braunschweig 2017.